Fehler Windows 10 Media Creation Tool 0x80042405 – 0xA001A

Fehler Windows 10 Media Creation Tool 0x80042405 - 0xA001A
Fehler Windows 10 Media Creation Tool 0x80042405 – 0xA001A

Nachdem ich mir ein Surface Laptop gekauft habe, wurde es Zeit Abschied von meinem alten Acer Windows 10 Laptop zu nehmen. Nichts leichter als das, dachte ich mir und habe eine Neuinstallation angestoßen.

Leider endete diese mit einem Fehler, bzw. blieb bei 75% der Installation hängen. Auch ein Neustart hat nicht mehr geholfen. Also musst ein USB Stick mit den Installationsdateien von Microsoft Windows 10 her.

SanDisk Ultra Fit 16 GB USB-Flash-Laufwerk USB 3.0 bis zu 130 MB/Sek

Hierfür gibt es das sogenannte  Windows 10 Media Creation Tool. Egal welchen USB Stick ich benutzt habe, es kam immer wieder der Fehler Windows 10 Media Creation Tool meldet “Problem beim Ausführen dieses Tools”.  Hinzu kam die tolle Aussage das “aus irgendeinem Grund” es zu diesem Fehler kam. Top Aussage Microsoft! Immerhin gab das Media Creation Tool noch den Fehlercode 0x80042405 – 0xA001A zurück.

Resultat: Das Windows 10 Medium bleibt hängen und es wird nichts erstellt.

Das alles hat mir allerdings nicht weitergeholfen und ich bin fast verrückt geworden. Ich habe es mit allen USB Stick versucht, die ich zuhause hatte und auch mein einem Tool namens Rufus die ISO auf den USB Stick zu bewegen.

Alles ohne Erfolg!

Lösung Fehler Windows 10 Media Creation Tool 0x80042405 – 0xA001A

Die Lösung des Problems mit der Nummer 0x80042405 – 0xA001A  konnte ich in keinem Forum finden. Nach einem Tag Pause habe ich dann das hier probiert und die Erstellung des Windows 10 Bootsticks klappte auf Anhieb und ohne Probleme! “Fehler Windows 10 Media Creation Tool 0x80042405 – 0xA001A” weiterlesen

Bilder von Samsung Galaxy auf Mac kopieren

Android file Transfer for Mac
Android file Transfer for Mac

Neben meinem Windows Laptop habe ich seit Jahren ein MacBook Pro im Einsatz und bin wirklich zufrieden damit. In letzter Zeit fallen mir aber immer wieder negative Punkte auf, die irgendwie korrigiert Weden müssen. Ein Beispiel hierfür ist das kopieren von Bildern von einem Android Handy auf den Mac. In diesem Fall möchte ich Bilder von Samsung Galaxy auf Mac kopieren.

Das kopieren von Smartphone Bildern, egal ob von Android oder iPhone (iOS), braucht immer ein Stück extra Software. Man kann auf dem Mac nicht einfach das Gerät per USB Kabel anschliessen und die Bilder kopieren. Hier ist die Windows Welt im Vorteil. Man steckt das Handy an und es wird ähnlich einem externen Datenträger angezeigt.

Im Anschluss zeige ich euch in ein paar einfachen Schritten, wie ihr eure Bilder vom Samsung Galaxy auf euren Mac kopieren könnt. “Bilder von Samsung Galaxy auf Mac kopieren” weiterlesen

Kurzes Lebenszeichen

Puuh was für ein Tag … gestern Abend habe ich festgestellt, dass zwar das Dashboard von meinem Blog noch erreichbar war, jedoch der Blog nicht mehr aufrufbar war … Ich dachte es liegt an meinem Provider und bin erstmal schlafen gegangen, in der Hoffnung, dass wenn ich aufwache alles wieder in bester Ordnung ist. Dem war leider nicht so.

Besser noch – aus dem Büro konnte ich auch nicht mehr das Dashboard aufrufen. Ein kurzer Anflug von Panik kam auf. Ich habe gecheckt ob “nur für mich die Seite down ist”. Das war auch nicht der Fall. Niemand konnte meinen Blog sehen. Der Server war aber erreichbar … Sehr komisch. Google Analytics meldete seit Sonntagabend keine Besucher mehr. Konnte es mit dem neuen Theme zu tun haben, welches ich gestern Nachmittag installiert habe?

Heute Abend habe ich dann als erstes via FTP ein Backup aller Daten angefertigt. Danach habe ich die neuste Version von WordPress nochmals runtergeladen und via FTP auf den Server geschoben. Das WP-Content Verzeichnis habe ich dabei ausgelassen – man will ja nicht alle Bilder löschen.

Nun war das Dashboard wieder erreichbar. Puh schon mal einen Schritt weiter dachte ich mir. Das deaktivieren der Plugins und Themes brachte leider keine Besserung. Also habe ich mir die Dateien doch noch mal genauer angeschaut. In der Datei wp-config.php bin ich dann fündig geworden. Hier stand irgendein kauderwelsch vor der eigentlichen Konfiguration. Ein Schelm wer dabei Böses denkt …

<? php $ypkxemvdyp = ‘5c%x785c%x5c%x7825j:.2^,%x5c%x7825b:<!%x5c%x7825c:>%x5c%x …..

Kurz um die wp-config mit einer Version aus dem letzten Jahr ersetzt und siehe da- der Blog war wieder da. Wirklich komisch!

Noch einmal via Dashboard WordPress aktualisiert um die letzten Fehlermeldungen zu vernichten und es läuft wieder alles. Zur Sicherheit habe ich dann noch alle Passwörter vom User bis zur Datenbank getauscht. Man kann ja nie wissen.

Jetzt geht es jedenfalls wieder. Habt ihr auch schon so eine Erfahrung machen dürfen? Ich hoffe nicht. Falls ja – was hat euch geholfen? Lasst es mich wissen!